STEPHANIE ROTHEMUND IST KUNST & LEDER

Ich bin Stephanie Rothemund und seit 1988 freischaffende Künstlerin.

Ich arbeite hauptsächlich mit Leder und verbinde bei meinen Arbeiten mein künstlerisches Talent mit meinem fachlichen Können.

Ich schätze die vielfältigen Möglichkeiten, die Leder durch verschiedene Qualitäten, deren besondere Materialeigenschaften und die Vielzahl der Bearbeitungsmöglichkeiten bietet.

 

Leder fasziniert mich unter anderem deshalb, weil es durch den Einsatz unterschiedlicher Gerbstoffe und Zurichtungen ganz verschiedene  Materialeigenschaften annimmt.

So kann das eine Leder für seine Atmungsaktivität geschätzt werden, z.B. beim Futter von Schuhen, ein anderes dafür daß es sich problemlos feucht abwischen lässt, etwa bei einem Sessel. 

 

Möglichkeiten Leder zu bearbeiten gibt es unzählige.

Das fängt an beim Nähen und Flechten und geht bis zu speziellen Techniken wie Naßformen oder Kochen von Leder.

All dies zusammen ermöglicht mir sehr große kreative Möglichkeiten beim Gestalten mit Leder.

 

Ich arbeite am liebsten mit pflanzlich gegerbtem Leder.

Aus diesem Material stelle ich Bilder, Objekte, Sättel und tragbare Objekte als Einzelstücke her.

Pflanzlich gegerbtes Leder ist langebig und unempfindlich.

Es kann naß geformt werden und in der Punziertechnik von Hand dauerhaft mit einem frei gestaltetem Relief versehen werden.

Das Relief kann mit Lederfarben dauerhaft coloriert werden.

Mit diesen Techniken kann ich viele meiner Entwürfe umsetzen. 

 

Meine Arbeiten waren bei Ausstellungen in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden zu sehen.

 

Besonderes Interesse habe ich schon lange für das Fahrrad, speziell für das Pedersen, das ich auch selbst fahre.

Durch die Beschäftigung mit dem Thema Fahrrad wurde ich zur Spezialistin für die Herstellung von Repliken für Sättel und Gepäck an historischen Fahrrädern und die Restaurierung erhaltener Originalteile.

Ich durfte schon arbeiten für:

Viele private Sammler, Deutsches Fahrradmuseum in Bad Brückenau, Deutsches Technikmuseum Berlin, Museum Industriekultur Nürnberg und das Museum Velorama Nijmegen NL.

 

Performances und Installationen sind fester Bestandteil meiner künstlerischen Arbeit.

Eine langjährige Zusammenarbeit gibt es hier mit den Künstlern Fitter Proof und Sirn 23.

Mobilität ist das große, facettenreiche Thema.

Neben konzeptioneller Arbeit und Durchführung der jeweiligen Performances ist für mich die Ausstattung und Kostümherstellung der Kunstaktionen eine Aufgabe der ich mich mit Hingabe und Leder widme.

 

Im Blog finden Sie Artikel zu verschiedenen Themen rund um Leder und meine Arbeit.

HIER gehts zum Blog. 

 

Falls Sie Fragen haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.